Psyche & Mikronährstofftherapie

Wissenschaftler aus der Schweiz beschäftigten sich in einem Fachartikel mit der Bedeutung von Glutathion bei psychischem Stress. Das Gehirn hat einen hohen Energiebedarf, der bei psychischem Stress noch weiter ansteigt. Aus diesem Grund ist eine effektive Neutralisierung von freien Radikalen von großer Bedeutung. Bei einer vermehrten ATP-Synthese entstehen auch mehr freie Radikale. Glutathion ist das bedeutendste endogene Antioxidans im Gehirn. Chronischer Stress führt zu oxidativem Stress und vermindert die Glutathionspiegel. Depressionen und Angststörungen sind mit verminderten GSH-Spiegeln assoziiert. Eine Strategie zur Anhebung des Glutathionspiegels ist eine vermehrte Bereitstellung von Glutathionvorstufen oder die Aktivierung GSH-regulierender Enzyme.

Referenz:
Ioannis Zalachoras , Fiona Hollis et al.: Therapeutic potential of glutathione-enhancers in stress-related psychopathologies; Neurosci Biobehav Rev. 2020 Jul;114:134-155.

Kontakt

Diagnostisches Centrum
für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstr. 9 
D 97828 Marktheidenfeld
Tel. 0049/ (0)9394/ 97030
info@angst-depressionen.com
Go to top