Psyche &
Orthomolekulare          
Medizin

Französische und Schweizer Wissenschaftler haben bei 752 Frauen, die 75 Jahre und älter waren, den Zusammenhang zwischen der Vitamin-D-Konzentration und der kognitiven Leistungsfähigkeit untersucht. Letztere wurde durch einen standardisierten Fragebogen erfasst. Ein Vitamin-D-Mangel wurde durch eine Serumkonzentration kleiner als 10 ng/ ml definiert. Es gab bei den älteren Frauen eine eindeutige Korrelation zwischen der Vitamin-D-Konzentration und der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Referenz:
Annweiler C et al: Association of vitamin D deficiency with cognitive impairment in older women. Cross-sectional study; Neurology. 2009 Sep. 30

Kontakt

Diagnostisches Centrum
für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstr. 9 
D 97828 Marktheidenfeld
Tel. 0049/ (0)9394/ 97030
info@angst-depressionen.com
Go to top