Psyche &
Orthomolekulare          
Medizin

Wie Wissenschaftler aus Großbritannien publiziert haben, zeigte sich bei 38 Studienteilnehmern mit leichter bis moderater Alzheimererkrankung ein klarer Zusammenhang zwischen kognitivem Abbau und einem Anstieg der Homocysteinkonzentrationen. Interessant war, dass die Homocysteinkonzentration nicht mit den Konzentrationen der B-Vitamine korrelierte. Bei Alzheimerpatienten müssen also andere Faktoren zur Entstehung einer Hyperhomocysteinämie beitragen.

Referenz:
Farina N, Jernerén F et al.: Homocysteine concentrations in the cognitive progression of Alzheimer's disease; Exp Gerontol. 2017 Dec 1;99:146-150. doi: 10.1016/j.exger.2017.10.008.

Kontakt

Diagnostisches Centrum
für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstr. 9 
D 97828 Marktheidenfeld
Tel. 0049/ (0)9394/ 97030
info@angst-depressionen.com
Go to top